Transport, Logistik und Verkehr & Materialinput pro Serviceeinheit ( MIPS )

Nedstat Basic - Kostenlose web site statistiken
Persönliche Homepage webseite Zähler  Zurück   bau  Topliste für physikalisches 

Will man ein Haus, eine Autobahn, eine Eisenbahnstrecke, einen Flughafen oder einen Fluss- oder Seeschifffahrtshafen, Brücken, Tunnel oder Pipelines bauen, muß Personal und Baumaterial transportiert werden.

 MIPS bedeutet: Materialinput pro Serviceeinheit

Links vom Thema (fremde Webseiten)

Tragikomödie um den Emissionshandel

Der größte Anteil bei Materialtransporten geht, wenn es noch keine Infrastruktur gibt, in den Bau von Eisenbahnstrecken, Straßen- und Autobahnbau. Und dann möchte ich noch eine Grundlegende Frage stellen: " Wieso sind Eisenbahnen heutzutage noch so schwer?" Sie brauchen keine Lenkung und kommen mit minimaler Federung aus, vorwärts oder rückwärts, beschleunigen und bremsen, das ist Alles.  Ein modernes Auto hingegen hat eine aufwendige Lenkung, ein eigenes Kraftwerk und ein viel günstigeres Eigengewicht-Nutzlastverhältnis.      DIE VISION

Rechts vom Thema (eigene Webseiten) Hier gehts zur Topliste

Die Welt des Transports

www.Wupperinst.org

www.cargocap.de

www.girke.de

Lohner-Porsche und Hybrid

Auf dieser Webseite möchte ich Beobachtungen und den dazu gehörigen Fragen schreiben.

Wenn ich zum Beispiel eine Großbaustelle (zB. in Frankfurt auf der Zeil) sehe, beobachte ich große Lkw die leer ankommen und voll beladen mit Bauschutt wieder abfahren. Als ich einen Fahrer fragte was der Lkw wiegt bekam ich zur Antwort leer 12 Tonnen und beladen ungefähr 24 Tonnen. Daraus läßt sich ein Eigengewicht-/Nutzlastverhätniss errechnen in diesem Falle wären das 12/24=1/2. Die Auslastung des Lkw aber wäre eine ganz andere, Weil der Lkw von einem xx km entfernten Ort ankommt, die Ladung an der Baustelle aufnimmt, voll beladen wegfährt denn Schutt an einer xx km entfernten Stelle ablädt.

Angenommen, der Transportunternehmer hätte seine Fahrzeuge, idealerweise, in der Nähe der Bauschuttdeponie, welche 10 km von der Großbaustelle entfernt ist, stehen, müßten die LKWs erst ihr Leergewicht (12 Tonnen) zur Baustelle fahren und dann mit dem Gesamtgewicht (24 Tonnen) zur Bauschuttdeponie fahren. Dann hätten wir nur noch ein Eigengewicht-/Nutzlastverhältniss/km von 1/3 pro Km über die gesamt gefahrene Strecke des LKWs.

Betrüge das Eigengewicht des LKWs nur 6 Tonnen bei einer Nutzlast von 12 Tonnen, dann hätten wir schon über die gesamt gefahrene Strecke ein Eigengewicht-/Nutzlastverhältniss von 1/2 pro Km

Tatsächlich sehe ich aber auf den LKWs ein Nummernschild mit Aschaffenburger Kennzeichen, was mich darauf schließen läßt das das Transprtunternehmen ca. 40Km von der Großbaustelle in Frankfurt entfernt, und die Abkipphalde etwa 8km entfernt ist. Daraus ergibt sich ein neues Eigengewichtnutzlastverhältniss pro Km. Das werde ich demnächst mit Hilfe des Dreisatzes errechnen und das Ergebniss hier erscheinen lassen.

www.eurolore.de

Schiene & Straße, Systemvergleich

 Marsbesiedelung - Sand box - Sahara

Die Europalette als Basis für mobile Solaranlagen

Last- /Leistungstabelle 

Solarmobil Rhein-Main e.V.

  Ihre Bewertung

Kommunizierende Energie  Wolfgang Martin (Foto mit Fahrrad) im Internetcafe Frankfurt Netroom Tel.:01602606631 Kontaktformular Forum Gäste Geschenkidee  Wasser + Energie = Eurolore



powered by Beepworld